Solche Szenen konnten die Besucher der ersten Langeneicker Feldtage am vergangenen Wochenende erleben. An die 200 betagte Traktoren, Pkw und Lastkraftwagen waren am Samstag und Sonntag auf dem Feld an der Schmielenbreite zu bewundern und brachten sowohl Kinder- als auch Erwachsenenaugen zum Leuchten.

Einer der Stars war ohne Frage der eingangs erwähnte Lanz Bulldog von Michael Kelkenberg, der zusammen mit Familie und Bekannten aus Dedinghausen und Rixbeck mit gleich mehreren alten Schleppern angereist war. Manche Teilnehmer der Feldtage hatten aber auch eine etwas längere Fahrt hinter sich. Und mit 18 Kilometern pro Stunde wird selbst die Strecke von Liesborn nach Langeneicke zu einer Tortur - wie bei Mechthild Hollenhorst und Sohn Dennis Klingbeil sowie Heinz und Monika Liesemann. Sie waren mit Familienmitgliedern und Bekannten bereits am Freitag angekommen und haben für Veranstaltungen dieser Art immer ihre Übernachtungsmöglichkeiten mit dabei. So zum Beispiel einen Wohnwagen komplett aus Holz, den sie selbst gebaut haben. Oder eine zu einer transportablen Unterkunft umgebaute Fass-Sauna, die nun samt dem „dreibeinigen Johnny“, einem Traktor der Marke „John Deere“ aus dem Jahr 1937, auf einem Anhänger Platz fand.

Von Waffeln, gebacken auf einem Badezimmerofen, über Demonstrationen von Ackerwerkzeugen bis hin zum Kletterturm aus Heu hatten die Langeneicker Traktorfreunde einiges bei der Premiere ihrer Feldtage auf die Beine gestellt - und waren überrascht über die große Resonanz seitens der Teilnehmer und Besucher.

Die Besitzer der urigsten Oldies wurden mit einem Preis bedacht. Bei den Pkw sahnte Markus Hellermann mit seinem VW T1 Baujahr 1966 ab, Sascha Mrugalla erhielt den zweiten Preis für seine VW T1 Pritsche von 1967. Bei den Schleppern hatte Karl-Josef Thiemeyer mit seinem Lanz Verdampfer-Bulldog HR2 aus dem Jahr 1926 die Nase vorn, gefolgt von Josef Schnieders mit seinem Ritscher Multitrack (1954) und Daniel Niewöhner mit seinem Famo Raupenschlepper (1936).

Selbst die ganz kleinen Besucher hatten ihren Spaß an den Feldtagen in Langeneicke - wie der einjährige Milan, der mit Hilfe seiner Mutter Alexandra Schulte sowohl mannshohe Trecker als auch kleine Sandhügel erklomm. Und die Schlepper hatten es dem Kleinen aus Bad Waldliesborn angetan, wies er doch immer lautstark auf sie hin, wenn sie vorbeifuhren. - so

 

Quelle: Der Patriot / Geseker Zeitung

 

Übersicht über die Feldtage 2017
Auf das Bild klicken, um zur Galerie zu gelangen
Übersicht über die Feldtage 2017
Auf das Bild klicken, um zur Galerie zu gelangen
Übersicht über die Feldtage 2014
Auf das Bild klicken, um zur Galerie zu gelangen
Siegerehrung der Feldtage 2014
Auf das Bild klicken, um zur Galerie zu gelangen
Feldeinsatz in Ermsinghausen
Auf das Bild klicken, um zur Galerie zu gelangen
Generalversammlung 2017
Auf das Bild klicken, um zur Galerie zu gelangen

Neuigkeiten

Ausfahrt und Einweihung neue Feldküche am 18.09.2021
15 Aug 2021 10:23

12 Uhr Ausfahrt, anschließend Einweihung der neuen Feldküche auf dem Schützenplatz Langeneicke.

Weiterlesen
Feldtage 2020 fallen Corona-bedingt aus
05 Jul 2020 14:28

Liebe Traktorfreunde, leider müssen wir unsere, für den 5. und 6. September 2020 geplanten, 3. Feldtage Corona-bedingt absagen, da Großveranstaltungen bis Ende Oktober untersagt sind. Wir vom Vors [ ... ]

Weiterlesen
Einladung zur Generalversammlung am 28.12.2019
15 Dez 2019 13:57Einladung zur Generalversammlung am 28.12.2019

Am Freitag, den 28. Dezember 2019 findet um 19:30 Uhr die
ordentliche Generalversammlung der Traktorfreunde Langeneicke e.V.
im Westfalensaal Langeneicke statt.
Hierzu sind alle Mitglieder herzlich einge [ ... ]

Weiterlesen
Ältere Beiträge

Aktivitäten befreundeter Vereine